Herbstnewsletter 03/18

Kann man Demokratie lernen..

…ja, wenn man die Freiheit dazu hat!

Es ist alles andere als ein Zufall, wenn erstmals im Jahresprogramm des Instituts  der Bereich der Politischen Bildung die größte Zahl an Veranstaltungen aufweist. Angesichts der Reaktion vieler Menschen auf die gesellschaftlichen Umbrüche unserer Zeit wird in der schulischen wie in der außerschulischen Bildung zu neuen Konzepten aufgerufen. Neben bewährten einzelnen Seminarangeboten bieten wir erstmals eine Zusatzausbildung mit dem Titel „Demokratie-Bildung in der Jugendarbeit“ an, dabei geht es nicht um eine politische Bildung im engeren Sinne, also Beteiligung an Wahlen oder etwaiges Engagement in Parteien, sondern um Demokratie als Lebenseinstellung, als Haltung und als Aktivität.

Lesen Sie dazu weiter in unserem neuen Jahresprogramm. Versand & online Anfang Oktober!

Aktuelles

Große Beteiligung und spannende Ergebnisse

Erstmals haben wir im Juli 2018 eine systematische Befragung aller Absolvent_innen unserer Weiterbildung Sozialbetriebswirt_in (IF) durchgeführt. Wir freuen uns über eine sehr gute Beteiligung: insgesamt haben ca. 55% der Befragten bei der Online-Umfrage mitgemacht. Selbst bei den ersten Kursen haben 42% (1996-1998) bzw. 68 % (1998-2000) ihre Rückmeldungen eingebracht.

Jetzt läuft die genaue Auswertung, unterstützt von unseren wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen Claudia Mayer und Andreas Rottach (Hochschule Kempten).

Ein erstes Ergebnis hier schon mal vorab: 95 % der Befragten empfehlen diesen Kurs an Kolleg_innen oder Freund_innen weiter. Die detaillierten Ergebnisse veröffentlichen wir bis Ende des Jahres auf unserer Website und informieren alle, die mitgemacht haben, auch direkt.

Kontakt: Dr. Ralph Neuberth, Dozent am Institut (neuberth@institutgauting.de)

Tagungen

Jugendarbeit als Beruf
Eine Qualifikationsperspektive hochschulischer und beruflicher Aus- und Fortbildung
20. und 21. November 2018

11. Fachgespräch: Politische Bildung an historischen Orten des Nationalsozialismus
Der Gedenkort KZ Außenlager Mühldorf und das schwierige Erbe von Braunau
10. – 11. Januar 2019

8. Forum Jugendarbeit und Schule
Von den Lernwelten zu Lebenswelten – attraktive Angebote für Jugendliche
04. und 05. April 2019- Anmeldung bis 18.03.2019

Seminarhinweise

Move and Groove!
Kreativer moderner Tanz – Tanzimprovisationsworkshop
02. – 04. November 2018

Medienbildung und Jugendschutz
Zum Umgang mit gefährdenden Inhalten, Mobbing & Hate-Speech
20. – 21. November 2018

Theater Tatort: Krimi-Improvisation und „Live-Krimi“
23. – 25. November 2018

Spiele aus der Hosentasche
Fachtagung OGTS I – Spiele für maximale Gelegenheiten mit minimalem Aufwand
17. – 18. Januar 2019

Grenzen setzen ohne Machtkämpfe
Fachtagung OGTS II
23. – 25. Januar 2019

Traumfabrik – mit Bildern, Ton und Musik neue Welten erschaffen
07. – 10. Februar 2019

HipHop -What is Real…?
08. – 10. Februar 2019

Hinschauen – Verstehen – Handeln. Pädagogik für Quereinsteiger_innen
18. – 21. Februar 2019

Beratung zwischen Tür und Angel
Systemische Sichtweise für die Beratung in Nichtberatungssituationen
25. – 27. Februar 2019

Jugendliche, die uns herausfordern
SET-Kommunikation für den Umgang mit emotional instabilen und aggressiven Jugendlichen
25. – 28. Februar 2019

Budosport und Soziales Lernen 2019
Zweiteiliges Grundlagenseminar
Teil 1: 28. Februar – 3. März 2019
Teil 2: 28. – 30. April 2019

Zusatzausbildungen

Coach für Berufs- und Lebensstilorientierung (IF)
Professionelle Begleitung in Phasen von Umbruch und Veränderung
November 2018 | Januar 2020 – wenige Plätze für Kurzentschlossene frei!!!

Anti-Gewalt-Training|Konfrontatives Ressourcentraining (AGT/KRT) 2019|2020
Ausbildung zum|zur AGT | KRT-Trainer|in
Infoabend: Donnerstag, 25. Oktober 2018 um 18.00 Uhr im Institut für Jugendarbeit
Start: 04. – 06. Februar 2019

Medienpädagogische Praxis in der Jugendarbeit
V. Ausbildungsgang – 2019 | 2020
Start: 06. – 08. Februar 2019

Zusatzqualifikation (ZQ) Erlebnispädagogik
XXII. Ausbildungsgang
April 2019 | November 2020

Systemische Pädagogik
XXI. Ausbildungsgang –
Juni 2019 | März 2020
Start: 24. – 27. Juni 2019

Buchempfehlung:


60 Jahre Römische Verträge als Geburtsstunde der EU wollen angemessen gefeiert werden und sollen außerdem das Image der EU Kommission in der Bevölkerung verbessern. Die Pläne und Ideen für diese Jubiläumsfeier, die innerhalb der EU Bürokratie entwickelt, modifiziert und torpediert werden, bilden die vordergründige Geschichte dieses Romans. Gewürzt wird diese Geschichte mit vielen interessanten biographischen Lebenslinien, die in Brüssel aufeinander treffen und mit einem sehr mysteriösen Mord, der nicht aufgeklärt werden darf. Alles sehr spannend zu lesen. Das eigentliche Thema aber, das in diesem Roman verhandelt wird, ist die Zukunft Europas, ist die Überwindung eines Nationalismus, der Auschwitz erst möglich gemacht hat. Es geht um die Entwicklung einer politischen europäischen Identität als Gegengewicht zum Lobbyismus und zu rein ökonomischen Betrachtungsweisen. Ganz nebenbei gibt der Roman kenntnisreich Einblicke in die Arbeitsweisen und Funktionen der Europäischen Institutionen in Brüssel. Robert Menasse wurde 2017 für diesen Roman mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet.

Rezept-Tipp:

Apfelstreuselkuchen

Diese Seite verwendet Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen