Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in der Jugendarbeit

Akzeptanz fördern - Angebote gestalten

Montag, 4. April 2016 | 11:00 Uhr bis
Mittwoch, 6. April 2016 | 15:00 Uhr

Abwertung, Diskriminierung und Gewalt gegen Jugendliche, die von Normvorstellungen sexueller Orientierung abweichen, spielen auch in der Jugendarbeit eine Rolle. Sie engen die Identitätsentwicklung aller jungen Menschen ein, weil oft auch heterosexuelle Jugendliche ihre Interessen und Fähigkeiten einschränken, um als „richtige“ Mädchen oder Jungen anerkannt zu werden.

Inhalte

• Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt – fachliche Grundlagen
• Verknüpfung mit dem eigenen (Er-)Leben:
Wo und wie begegne ich dem Thema in meinem (Arbeits-) Leben?
• Verantwortung übernehmen: Handlungsmöglichkeiten erkennen und mit den
Arbeitsbedingungen verknüpfen
• Engagement für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt: Ressourcen und Stolpersteine

Ziele

• Vielfalt der Jugendlichen wahrnehmen und bei der Gestaltung von Angeboten berücksichtigen
• Handlungssicherheit im Umgang mit geschlechtlicher und sexueller Vielfalt gewinnen
• Strategien im Umgang mit homo- odertransphoben Diskriminierungen entwicklen
• Methoden zur Förderung der Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in der Jugendarbeit kennen lernen und erproben

Diese Seite verwendet Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen