Beratung zwischen Tür und Angel

Systemische Sichtweise für die Beratung in Nichtberatungssituationen

Montag, 20. Februar 2017 | 11:00 Uhr bis
Mittwoch, 22. Februar 2017 | 13:00 Uhr

Dieses Seminar ist bereits ausgebucht.

Kinder und Jugendliche geben – ebenso wie involvierte Eltern und Lehrkräfte – den Mitarbeiter/-innen in der Jugend- und Schulsozialarbeit zumeist keine „klassischen“ Beratungsaufträge. Vielmehr sind die Hauptberuflichen „zwischen Tür und Angel“ mit teils versteckten und teils offenen Beratungsanfragen konfrontiert. Die systemische Sicht- und Denkweise hilft, auch kurze Beratungen in alltagsnahen Kontexten effektiv zu gestalten. Die Einnahme einer kooperativen Haltung und eine neutrale Grundhaltung erleichtern es, gemeinsam mit den Anfragenden eine attraktive Perspektive zu erschließen. Gerade in „Tür-und-Angel-Gesprächen“ ist dabei die richtig gestellte Frage oft der erste kleine Schritt auf dem Weg zur Lösung. Ziel systemischer Kurzzeitberatung ist es, mit Blick auf das System lösungsorientierte Perspektiven für alle Beteiligten zu eröffnen.

Inhalte

• Einführung in die systemische Sicht- und Denkweise
• Ablauf einer Beratung
• Gesprächsführung und Fragetechniken
• Stärkung der eigenen kommunikativen Wahrnehmungsfähigkeit
• Lösungs- und ressourcenorientierter Ansatz
• Reflexion der eigenen Grundhaltung und Rolle

Ziele

• Erkennen der Potenziale dieses speziellen Beratungssettings
• Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz
• Mehr Spaß in der Arbeit und Erfolgserlebnisse

Methoden

Das Seminar ist praxisorientiert.
Schwerpunkte werden mit den Teilnehmenden im Laufe des Seminars gesetzt.