Einführung in die OGTS

Zwischen Rahmenrichtlinien und Fachlichkeit

Mittwoch, 1. März 2017 | 14:00 Uhr bis
Freitag, 3. März 2017 | 13:00 Uhr

Im Rahmen der Offenen Ganztagsschule betreten viele Mitarbeiter/innen der Jugendarbeit/Sozialarbeit ein fachliches und politisches Neuland.
Ein unterschiedliches Bildungsverständnis, unterschiedliche Strukturen und Kommunikationsgewohnheiten, ungeklärte gegenseitige Erwartungen und eine diffuse Aufgabenklärung müssen in der Kooperation miteinander abgestimmt werden. Zwei Systeme und zwei verschieden ausgebildete Professionen sollen miteinander erfolgreich arbeiten.

Inhalte

Im Rahmen der Bekanntmachung des Kultusministeriums ist ein recht exakter Leistungskatalog definiert, in dem sich die Kooperation bewähren soll. Anhand der drei Leistungsschwerpunkte – Mittagessen, Lernzeit, Freizeit – werden Beispiele gelingender Praxis aufgezeigt. Die Schaffung gewisser Regeln nach innen und einer klaren Struktur der Zusammenarbeit mit der Schule sind Bedingungen einer gelingenden und zufriedenstellenden Arbeit, wie auch eine Klärung der verschiedenen Erwartungen an die pädagogischen Mitarbeiter/innen.

Ziele

In diesem Seminar werden Einsteiger/innen in diesem Berufsfeld qualifiziert,
• die rechtlichen Rahmenbedingungen anzuwenden und kreativ auszufüllen
• einen sinnvoll und pädagogisch begründbaren Einsatz und Umgang mit Regeln anzuwenden,
• eine gelingende Kooperation aufzubauen,
• und eine Priorisierung der vielfältigen Aufgaben und der damit verbundenen Interessen vorzunehmen.

Methoden

Theorie-Praxisimpulse, Kleingruppenarbeit, Fallarbeit