HipHop – what is real…?

Tanz und Tanzpädagogik III

Freitag, 17. Februar 2017 | 18:00 Uhr bis
Sonntag, 19. Februar 2017 | 13:00 Uhr

Die HipHop-Kultur kennt vier grundlegende Elemente: B-Boying, MCing, DJing und Graffiti. B-Boying steht in solchen Aufzählungen für alle Tänze der HipHop-Kultur. Momentan sind über 15 verschiedene Stilarten und Bewegungsformen innerhalb dieser Szene populär. Seit über 40 Jahren entwickeln sich die HipHop-Tänze immer weiter, so dass man in den Medien eigentlich immer nur einen Mix aus allem erkennen kann. Dieses Seminar soll helfen diese Verwirrung aufzulösen. Es werden grundlegende Bewegungsformen, essentielle Techniken und einfach zu verstehende Bewegungsthemen vermittelt.

Inhalte

• Allgemeine Tanzgrundlagen
• HipHop technische Differenzierung
• Methodisch und didaktische Hilfestellungen, die HipHop-Tänze zu verwenden und weiterzugeben
• Geschichtliche und soziologische Hintergründe
• Aufklärung über die HipHop-Kultur und deren Zusammenhänge

Ziele

Die Teilnehmenden sollen mit einem gestärkten Wissen über HipHop die Tänze unterscheiden, die Bewegungsformen aufgreifen und für sich selbst umsetzen können. Es soll Werkzeug an die Hand gegeben werden, den Tanz selbst weiter trainieren zu können und in Projekten auch an Kinder und Jugendliche weiterzugeben.