Mit Smartphones das Umfeld spielerisch erfahren

Mobile Games, Handy-Rallyes und digitale Erkundungen

Mittwoch, 26. April 2017 | 11:00 Uhr bis
Freitag, 28. April 2017 | 13:00 Uhr

Outdoor- und Medienpädagogik schließen sich nicht mehr aus, sondern ergänzen sich sehr gut: Bedingt durch die technische Entwicklung nimmt das spielerische, mediale Erkunden der Umwelt oder des Stadtteils neue Formen an.
Outdoor-Spiele wie „Geocaching“ und andere digitale GPS-Schnitzeljagden erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit, die Erstellung einer Bildungsroute mit QR-Codes oder mit Online-Editoren bedarf nur einer kurzen Einlernphase.
Neuere Entwicklungen erweitern die Erkundungsmöglichkeiten der eigenen Umwelt dahingehend, dass der öffentliche Raum zunehmend in einen großen Spielplatz verwandelt wird, der mithilfe digitaler Tools erfahren wird.
Spannend sind auch Augmented Reality-Anwendungen wie Aurasma, sowie Gamification-Ansätzen, die sich ebenfalls gut in pädagogische Projekte integrieren lassen.

Inhalte

• Mobile Games und Handy-Rallyes
• Tools für Virtual- und Augmented-Reality
• Einsatzmöglichkeiten in Jugendarbeit und Medienpädagogik

Ziele

In diesem Seminar werden unterschiedliche Anwendungen präsentiert und erkundet und ihre Einsatzmöglichkeiten in Jugendarbeit und Medienpädagogik erörtert.
• Kennenlernen von Programmen, Games und Spiel-Editoren
• Erlernen der Grundfunktionen und Erstellen eigener Spiele
• Entwicklung von Projektideen für die eigene Praxis