Systemische Beratung

Ein Handlungsmodell für Pädagogik und Sozialarbeit
XII. Ausbildungsgang
Mai 2017 | Juli 2019

Mit dieser Weiterbildung bieten wir ein praxisorientiertes Handlungs- und Beratungskonzept an, das auf der Grundlage eines systemisch-konstruktivistischen Verständnisses von Wirklichkeit beruht. Systemische Arbeit und Beratung werden dabei zu einem Instrument, um Menschen anzuregen ihre psychischen, familiären und sozialen Wirklichkeiten zu reflektieren und das eigene Handeln weiter zu entwickeln.
Theorie und Praxis stehen in starker Wechselwirkung und die Praxisfelder der Teilnehmenden werden aktiv in die Weiterbildung einbezogen. Den Schwerpunkt legen wir auf lösungsorientiertes Vorgehen und die Vermittlung eines vielfältigen Methodenrepertoires. Dabei arbeiten wir prozessorientiert und achten auf eine förderliche Lernkultur.

Inhalte

Die Teilnehmenden erhalten einen intensiven Einblick in das systemisch-konstruktivistische Denk- und Handlungsmodell. Praxisbezogen werden vielfältige Methoden und Techniken erlernt, um Wirkungsweisen und den Aufbau von Systemen zu erkennen, Verhalten im Kontext zu verstehen und mit Klient_innen und Zielgruppen Problemlösungen zu entwickeln.

Struktur
Die Weiterbildung umfasst einen Zeitraum von zwei Jahren und besteht aus 11 Seminaren je drei Tagen, 10 Supervisionstagen, Peergruppen-Treffen, Praxisberichten und Literaturstudium.

Ziele

• Erwerb fundierter Systemkompetenz in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Gruppen, Teams und Familien
• Erweiterung des eigenen professionellen Handlungsspielraums durch den Ausbau kommunikativer Fähigkeiten und eines Methodenrepertoires
• Förderung der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung