Fake oder Fakt – was ist wirklich wirklich?

Über den Umgang mit Wahrheit und (Medien-)Realität

Montag, 9. April 2018 | 11:00 Uhr bis
Dienstag, 10. April 2018 | 15:00 Uhr

Seit jeher bilden Medien die Realität nicht nur ab. Medien schaffen auch Realitäten. Wenn Medien die Realität entgegen der Wahrheit abbilden, dann werden sie im Netzjargon mit dem Begriff Fake gekennzeichnet. Durch die massenhafte Verbreitung in einer medial geprägten Gesellschaft ist die Gefahr von und durch Fakes nicht nur die Verbreitung von Lügen. Die Gefahr, dass Fakes Realitäten schaffen und Einfluss auf politische Prozesse nehmen, ist in den derzeitigen Dimensionen neu.

Das Internet ermöglicht es uns, in wenigen Sekunden Zugang zu weltweiten Informationsquellen zu erlangen. Zugleich erschwert es uns, den Wahrheitsgehalt von Informationen zu analysieren. Die Frage, was objektiv falsch oder richtig ist, was subjektiv in ein falsches Licht gezogen wurde und was bewusst falsch dargestellt ist, ist oftmals schwer zu beantworten. Besonders Heranwachsende müssen Quellenkritik und Recherche meist erst erlernen.

Inhalte

• Medien und Realität, Fakes und ihre Auswirkungen
• Erstellen eigener Fakes
• Wie lassen sich Fakes erkennen?

Ziele

• Medienbildung zeitgemäß gestalten
• Praktische Möglichkeiten zum Umgang mit Fakes
• Lügen, Propaganda, Cybermobbing – Fälschungen bekämpfen

Diese Seite verwendet Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen