Von der JuZe-Party bis zur Großveranstaltung – „safety first!“

Allgemeingültige und individuelle Tipps für die Veranstaltungsorganisation.

Montag, 11. Dezember 2017 | 14:00 Uhr bis
Mittwoch, 13. Dezember 2017 | 13:00 Uhr

Tag der Offenen Tür, Schulfest, Livemusik, kleines Festival – immer wieder stehen Fragen der Veranstaltungsplanung an. Es gibt Einiges zu klären und zu organisieren, damit die Veranstaltung nicht nur erfolgreich, sondern auch „safe“ ist. Wie viele Besucher möchte und darf man einlassen und welche Behörden müssen informiert werden? Welche (verdeckten) Kosten kommen auf einen zu? Wie ist das mit der GEMA und der Künstlersozialkasse? Welche Versicherungen sind notwendig? Wen will ich erreichen und wie sorge ich dafür, dass bestimmte Personen „draußen“ bleiben? Veranstaltungen im Freien – das Wetter und Plan B.
Diese und andere Fragen werden im Seminar „Party? Aber SICHER“ anhand konkreter Beispiele bearbeitet und gemeinsam eine Veranstaltung durchgeplant – von A wie Ablaufplan bis Z wie Zielgruppen.

Inhalte

• Veranstaltung in fünf Phasen
• GEMA, Künstlersozialkasse und Ausländersteuer
• Behördliche Vorgaben und die bayerische Versammlungsstättenverordnung
• Spenden und Sponsoring
• Gefährdungs- und Stakeholderanalyse
• Kostenkalkulation und (Re-) Finanzierungsmöglichkeiten
• Logistische Planung

Ziele

Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über Themen, die relevant für die Planung und Durchführung von Veranstaltungen sind, mit dem Ziel, die Teilnehmenden mit einem „Koffer“ auszustatten, in dem die wichtigsten Werkzeuge zur Hand sind, wenn die eigene Veranstaltung geplant wird.