Bogenschießen und Führung

Aus ruhiger Hand mitten ins Schwarze

Mittwoch, 15. Juli 2020 | 11:00 Uhr bis
Freitag, 17. Juli 2020 | 13:00 Uhr

„Der Bogen ist der Spiegel deiner Muster, das Ergebnis auf der Scheibe ist der Spiegel deines Hier und Jetzt.“ (Kurt KyuSei Österle)
Im meditativen Bogenschießen kommt es in erster Linie auf die Haltung an: Nehme ich die richtige Haltung ein und konzentriere ich mich auf den klaren Ablauf, genügt es, das Ziel in den Blick zu nehmen und im rechten Augenblick loszulassen.
Im (Führungs-)Alltag gibt es Parallelen dazu – sei es in der Mitarbeiterführung, bei der Projektleitung oder auch bei fachlichen Aufgaben, die im Team zu bewältigen sind. Manches, was wir beim Bogenschießen spüren und sehen, können wir auf unseren Arbeitsalltag übertragen. Und wir können die Grundregeln des Bogenschießens als Muster zur Reflexion unseres beruflichen Handelns nutzen.

Inhalte

• Einführung in den Umgang mit Pfeil und Langbogen
• Zen Meditation (ZaZen) als Weg zur Ruhe erfahren
• Lernen der Grundabläufe und Grundtechniken des meditativen Bogenschießen
• Reflexionseinheiten: Auswertung der Erfahrungen mit dem Bogen und der Meditation für den beruflichen Alltag

Ziele

• Meditatives Bogenschießen als Entspannungstechnik kennenlernen
• Haltung, Fokussieren und Loslassen für sich nutzbar machen

Diese Seite verwendet Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen