Systemische Pädagogik 2021|2022

XXIII. Ausbildungsgang -
Juni 2021 | April 2022

Die Ausbildung wird in den Oktober verschoben. Neue Termine hier

Systemische Konzepte fördern in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen innovatives Denken und Handeln. Die systemische Grundhaltung hilft, das Verhalten Einzelner im Kontext zu verstehen sowie festgefahrene Interaktionsmuster zu durchbrechen. Durch den gezielten Einsatz systemischer Methoden gelingt es, Veränderungen erfolgversprechend zu initiieren und lösungsorientierte Perspektiven mit und für alle Beteiligten zu entwickeln.

Inhalte

Systemische Pädagogik heißt:
• Methodenintegrativ arbeiten
• In Zusammenhängen statt monokausal denken und handeln
• Verhalten im Kontext verstehen statt individuell erklären
• Ressourcenorientiert statt defizitfixiert vorgehen
• Lösungsorientiert statt problemfixiert handeln
• Team- statt Einzelkämpferorientierung
• „jump in“ statt „burn out“

Die Weiterbildung umfasst 13 Seminartage und vier Peergroup-Treffen. Die Inhalte werden auf die Praxisfelder der Gruppe abgestimmt.

Ziele

• Vermittlung von Grundkenntnissen in systemischem Denken und Handeln
• Erweiterung der eigenen Handlungskompetenz
• Qualifizierung für die Berufspraxis in der Kinder- und Jugendarbeit sowie anderen Feldern der Sozialen Arbeit
• Mehr Spaß und Erfolg in der Arbeit

Termine und Themen

Teil 1: Der Blick auf das System
• Einführung in systemisches Denken und Konstruktivismus
• Erlernen von Methoden zur Systemerkennung
• Analoge Prozessbegleitung: Arbeiten mit Symbolen und Figuren
• Reflexion der eigenen Rolle in verschiedenen Systemen

Montag, 07. Juni 2021 | 11.00 Uhr bis
Donnerstag, 10. Juni 2021 | 13.00 Uhr
Peergroup-Treffen nach Vereinbarung

Teil 2: Vom Problem zur Lösung
• Kommunikation in Systemen
• Systemische Fragetechniken und Gesprächsführung
• Strategien zur Konfliktbewältigung
• Lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten

Montag, 25. Oktober 2021 | 11.00 Uhr bis
Mittwoch, 27. Oktober 2021 | 13.00 Uhr
Peergroup-Treffen nach Vereinbarung

Teil 3: Vom „Experimentieren“ zur bewussten Handlungskompetenz
• Methodenvertiefung anhand der vorgestellten Fälle
• Systemisches Arbeiten in Gruppen
• Entwicklung eigener Schwerpunkte in der Anwendung systemischer Methoden
•Iinneres Teammanagement und Eigensupervision aus systemischer Sicht

Montag, 24. Januar 2022 | 11.00 Uhr bis
Mittwoch, 26. Januar 2022 | 13.00 Uhr

Teil 4: Abschlusskolloquium
• Präsentation und Besprechung der Abschlussarbeit
• Abschluss mit Zertifikat

Mittwoch, 30. März 2022 | 11.00 Uhr bis
Freitag, 01. April 2022 | 15.00 Uhr

Methoden

Die Zusatzaubildung ist sehr praxisorientiert. Schwerpunkte werden mit den Teilnehmenden im Laufe der Zusatzausbildung gesetzt.

Diese Seite verwendet Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen